Besseres multitasking? Keine gute Idee!

Irgendwie hat sich in unserer Arbeitskultur festgesetzt. Multitasking wäre toll und erstrebenswert. Klingt ja erstmal einleuchtend: wer viele Sachen gleichzeitig erledigen kann, schafft mehr. Ist aber quatsch, weil unser Gehirn so nicht funktioniert. Multitasking verbessern zu wollen ist in etwa so wie zu sagen: ich will noch schneller im ersten Gang Auto fahren. Mag gehen, macht aber auf Dauer das Getriebe kaputt. Was ihr dagegen tun könnt, lernt ihr heute!

Shownotes

https://memory.ai/timely-blog/attention-residue

https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0749597809000399

https://psycnet.apa.org/doiLanding?doi=10.1037%2F0096-3445.124.2.207

https://www.pnas.org/content/106/37/15583

https://www.verywellmind.com/multitasking-2795003#citation-2

Daniel Levitin, professor emeritus of psychology at Canada’s McGill University and author of The Organized Mind: Thinking Straight in the Age of Information Overload.

https://elemental.medium.com/does-multitasking-really-tire-out-my-brain-5b6991e98c7d

https://qz.com/722661/neuroscientists-say-multitasking-literally-drains-the-energy-reserves-of-your-brain/

https://www.studienstrategie.de/konzentration/multitasking-mythos-5-techniken-und-die-wahrheit-ueber-effizienz-am-schreibtisch/

Hinweise

Kommentare und konstruktives Feedback bitte auf www.worklifehacks.de. Schreibt mir Eure Top Life Hacks und Work Hacks per Mail an Hi{AT}worklifehacks.de

Die Folge erscheint auf iTunesSpotifyPocketCastStitcher oder via RSS Feed.

Das Intro Jingle heißt „wonderful“ und stammt von Scott Buckley, der noch viele andere tolle, unter creative commons vertriebene Musikstücke anbietet.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.